Tag: leef

Q&A: Zu wenig Speicherplatz beim Smartphone

Hallo liebe Judith,

mein iPhone macht mir beim Filmen von Interviews das Leben schwer. Es ist ein iPhone 6 Plus mit kleinem Speicher und der ist ständig voll. Das, obwohl ich schon alles mögliche gelöscht habe, um mehr freien Speicherplatz zu kriegen.

Ich frage mich nun, ob ich fürs Filmen ein neues Gerät anschaffen soll. Entweder eine Videocam oder ein anderes Smartphone mit grösserem Speicher, nur zum Filmen.

Apple kommt dafür wohl nicht in Frage. Der Speicher ist begrenzt, das iPhone 7 kommt ohne Kopfhörerbuchse und ist teuer. Wenn, dann würde ich mir ein Android-Smartphone anschaffen. Hast Du da Erfahrung?

Oder besser die Sony-Videocam kaufen, die Du empfiehlst?

Ich bin gerade etwas ratlos, würde mich sehr über Deinen Rat freuen! Merci!

Liebe Grüsse,

T.

Liebe T.,

das mit dem Speicherplatz ist wirklich ein grosser Nachteil beim Smartphone. Ich habe ein iPhone mit dem grössten Speicherplatz (254 GB) und trotzdem war er auch schon voll. Da muss man wirklich regelmässig löschen. Oder eine gute Cloud-Lösung haben.

Android ist keine bessere Lösung

Android-Geräte haben zwar eine externe SD Karte, leider ist dadurch aber das Problem noch nicht ganz gelöst. Es ist oft so, dass das Smartphone bei einem Update gewisse Apps auf die SD Karte lädt oder sonst Dinge dort landen, die dann fehlen, wenn ich die SD Karte entferne.

Die fehlende Kopfhörerbuchse umgehen

Die fehlende Kopfhörerbuchse beim iPhone 7 ist übrigens nur bedingt ein Problem: Die Mikrofone mit Klinkenstecker, die ich empfehle, funktionieren alle mit dem Adapter über den Lightninganschluss. Und in meinem letzten Blogeintrag habe ich Lösungen vorgestellt, wie du aus einem Lightninganschluss zwei machen kannst. Ich kann mir auch vorstellen, dass Android-Geräte auch bald ohne Kopfhörerbuchse verkauft werden.

Videocam anschaffen?

Ob es besser wäre, eine Video-Kamera zu kaufen, hängt von ein paar Überlegungen ab. Dazu empfehle ich Dir auch meinen Blogeintrag „Welche Kamera eignet sich für welchen Einsatz?“.

Vorteil Smartphone:

Das hast Du immer dabei, kannst spontan filmen und Dinge festhalten. Nach Bedarf kannst Du die Videos auf dem Handy gleich schneiden und direkt ins Internet laden.

Falls Du aber Deine Videos sowieso immer planst und nachher auf einem Computer bearbeitest, sind diese Argumente nicht ausschlaggebend.

Ich verwende als Smartphone zum Filmen das iPhone 7.

Vorteil Videocam:

Genug Speicherplatz. Akku kann ausgewechselt werden. In dunklen Situationen bessere Lichtempfindlichkeit, also schönere Bilder. Du hast einen optischen Zoom, wenn Du ein Objekt filmen willst, welches weit weg ist. Wenn Du zum Beispiel auf Safari gehst und nur mit dem Smartphone filmst, wirst Du den Zoom sehr vermissen, da die Tiere dann alle nur klein im Bild sichtbar sein werden. Es gibt Videocams mit Mikrofon- und Kopfhörerbuchse.

Nachteil: Um ein Video zu veröffentlichen, musst Du immer zuerst über den Computer gehen. Und Du musst die Kamera bewusst mitnehmen – spontan filmen ist nicht möglich.

In meinem Ratgeber „Ausrüstung Videocam“ empfehle ich die Sony FDR AX53 4K

Leef-Stick als Speicher-Erweiterung

Es gibt aber noch eine Möglichkeit, wie Du den Speicherplatz Deines iPhones erweitern kannst. Ich habe in meinem Blog einmal den Leef-Stick vorgestellt. In dem Beitrag habe ich beschrieben, wie man damit ganz einfach die Videos vom Smartphone (iPhone und Android) auf den Computer oder Mac bringen kann. Hier der Blogbeitrag.

Leef-Stick für iPhone

Inzwischen habe ich noch eine andere Funktion ausprobiert: Es ist möglich, beim Filmen den Leef-Stick als Speicher zu benutzen. Das iPhone filmt und legt die Dateien gleich auf dem Leef-Stick ab. Den Leef-Stick gibt es mit verschiedenen Speichergrössen. Eigentlich eine super Sache.

Kamera der Leef-App

Zwei Nachteile hat das Ganze: 1. Der jeweilige Stromanschluss (iPhone: Lightning-Buchse, Android: Micro-USB) ist besetzt. Beim iPhone 7 wäre dies auch der Mikrofoneingang.

2. Man muss die Kamera der dazugehörenden Leef-App benutzen. Die ist okay, soweit ich bei meinem kurzen Test feststellen konnte. Andere Kamera-Apps funktionieren aber nicht mit dieser Speichererweiterung.

Ich arbeite zum Beispiel oft mit Filmic Pro, einer App, die viele Möglichkeiten für manuelle Einstellungen hat. Aber wenn Du ohnehin immer mit der normalen iPhone App filmst, kannst Du die wohl mit der Leef-App-Kamera ersetzen.

Vielleicht löst dies ja Dein Speicherproblem, ohne dass Du teure neue Geräte anschaffen musst!

Ich hoffe, das hilft bei Deiner Entscheidung. Lass mich doch wissen, wenn Du eine neue Lösung hast.

Herzlich

Judith

 

In diesem Ratgeber findest Du meine Videocam Empfehlung und die nötige Hardware dazu.

Merken

Leef – Einfacher Datentransfer vom Smartphone zum Computer

Filmen mit dem Smartphone ist super.  Die Daten nachher aber auf einen Computer zu bringen nicht immer einfach. Je nach Kombination von Gerät und Software fast unmöglich. Leef löst das Problem.

leef_iphone

Leef für das iPhone

Das Smartphone mit Computer verbinden kann Probleme geben

Der Transfer von einem iPhone auf ein Macbook ist kein Problem. Mühsamer wird es aber, wenn man ein Android mit einen Mac per Kabel verbinden will oder Dateien vom Smartphone auf einen PC bringen möchte. Es gibt zwar verschiedenen Helfer-Programme, aber bisher konnte ich mich auf kein Programm verlassen, dass mit jeder Gerätekombination funktionierte. 

Vom Smartphone ins Premiere Elements

Kürzlich gab ich einen Videokurs bei meinem früheren Arbeitgeber ERF Medien. Ihre MitarbeiterInnen sollen mit ihrem Smartphone kleine Videos filmen und nachher auf dem Computer mit Premiere Elements schneiden. Da kommen ganz verschiedene Smartphones zum Einsatz.  Damit sie die Videoclips auf die richtige Festplatte bringen und ins Premiere Elements importieren können, haben sie mehrere Leefs gekauft. Fünf Leef Bridge für Anroid, fünf Leef iBridge für iPhone.

leef_android

Leef für Andoid

Mit Leef ist der Transfer kinderleicht

Leef sieht aus wie ein kleiner USB Stick, den man beim Smartphone einstecken kann. Eine Pushmeldung fragt, ob man die benötigte App gleich installieren möchte. Danach kann man die Daten auswählen und auf den Stick laden. Der Leef wird an den Computer angeschlossen. Wie bei einem Stick kann ich den Leef im Explorer oder im Finder anwählen und die Videos auf meine Festplatte kopieren.

Der Leef funktioniert auch umgekehrt. Ich kann Videos, Fotos, Musik etc. von meinem Computer auf das Smartphone bringen.

Private und geschäftliche Daten trennen

Interessant finde ich den Leef vor allem auch für Leute, die mit dem Smartphone geschäftlich und auch privat unterwegs sind. Auf dem Leef kann ich sehr gut anwählen, welche Videos ich auf den Computer kopieren will und welche nicht. Damit landen die Urlaubsfotos nicht so schnell bei den Geschäftsaufnahmen. Den Leef Bridge für Android gibt es z. Bsp. hier.  Den Leef iBridge hier. Die Leefs gibt es in verschiedenen Speichergrössen.

Facebook YouTube

Copyright © 2017 Judith Steiner Videoproduktion