Video-Workshop für die Video-Generation

Kürzlich gab ich einen Video-Workshop für Jugendliche der Reformierten Kirche Gossau SG. Die 6 Jungs und 2 Girls haben alle mit ihrem Smartphones schon Videos gedreht. Damit sie ihre Videos verbessern können, organisierte der Jugendarbeiter Samuel Krucker einen Videokurs für die angehenden Konfirmanden.

Spannend in diesem Kurs war für mich, wie unbeschwert die Jugendlichen mit dem Thema Video umgehen. Sie stehen vor die Kamera, geben Interviews, erfinden Geschichten und filmen sie. Für diesen Kurs wählten wir für den Schnitt das iMovie auf dem Mac und auf dem iPhone/iPad (kostengünstig und trotzdem einiges möglich…) Die Software war für alle neu.

Keine Berührungsängste mit neuer Software

Nach der ersten Gruppenarbeit importierten wir das Videomaterial von ihren Smartphones ins iMovie auf dem Mac. Ich zeigte kurz, wie man das Rohmaterial in die Timeline bringt und dort bearbeitet. Kaum war ich fertig, legten sie ohne weiteren Fragen los. Musik, Farb- und Toneffekte wurden gleich selber gesucht und auf die Videoclips gelegt.

Intuition für Apps

Nach den zweiten Aufnahmen arbeiteten wir mit dem iMovie auf dem iPhone/iPad. Während wir nach dem Dreh noch auf die letzte Gruppe warteten, schnitt einer der Jungs schon sein Video in der App. Für einen „Handgriff“ holte er kurz Hilfe bei mir, fertig war der Film.