Kategorie: Videoproduktion Praxis

Nutze das Potenzial deiner Smartphone-Kamera

Nutzt Du bereits das volle Potenzial deiner Smartphone Kamera?

Ich bin immer wieder überrascht, wie viele Leute gar nicht alle Möglichkeiten kennen, die ein Smartphone beim Filmen bietet.

In diesem Video zeige ich Dir welche Möglichkeiten mein iPhone 13 Pro hat und zeige Dir anhand von dem, wie Du das volle Potenzial bei deinem Smartphone ausschöpfen kannst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

3 Linsen

Ich habe bei meinem iPhone 13 Pro, 3 Linsen. Das sind 3 kleine Objektive, die ich immer dabei habe. Vorne habe ich noch eine 4. Linse (die Selfiecam) und in der Kamera versteckt ist noch eine 5. Linse, welche ich später noch vorstelle.

Wenn Du nun ein Smartphone hast, welches hinten nur 1 Linse hat, dann hast Du einfach ein Weitwinkel.

Weitwinkel

Wenn ich nun mit meinem iPhone filme und die Kamera anwähle, dann öffnet sich die Standard Linse. Diese Linse ist in der Regel eine 26mm Linse. Diese ist etwas weitwinklicher und zeigt ein wenig von meinem Büro.

Ultraweitwinkel

Ich kann beim iPhone 13 die Linse wechseln auf das Ultraweitwinkel. Wenn ich auf 0.5 einstelle, erscheint mein Bild noch weitwinkliger und ich habe noch mehr Bild. In meinem Fall sieht man nun schon fast das halbe Büro.

Ich habe an meinem Smartphone noch eine 3. Linse, das ist die Telelinse, damit kann ich ein Objekt viel näher holen. Beim iPhone 13 ist dies eine 3-fach Vergrösserung, beim iPhone 12 war es 2.5 und bei den Vorgängern war die Telelinse noch 2-Fach.

Die Telelinse finde ich etwas sehr praktisches, diese Linse brauche ich sehr oft. Gerade wenn ich unterwegs bin und verschiedene Videoshots sammle, dann habe ich mehr Möglichkeiten.

Die Einstellungen mit der Standardkamera sieht etwa so aus:

Mit der Telelinse komme ich schon viel näher ran:

Mit dem Ultraweitwinkel sieht es so aus:

Hier habe ich das heilige Hüsli beim Rapperswiler Holzsteg gefilmt

Näher ran gehen

In der Regel bin ich beim Filmen immer in Bewegung, kann uns sollte auch näher ans Objekt ran gehen. Dies ist aber nicht immer möglich, dann bin ich froh, wenn ich die Telelinse zur Hand habe.

Nahaufnahme Blumen

Aufnahme mit der Telelinse

Rad beim iPhone für das digitale Zoom

Du kannst natürlich beim Filmen mit 2 Finger das Bild näher holen aber Achtung! Das ist ein digitaler Zoom. Das heisst, das Bild wird zwar näher geholt aber die Bildqualität nimmt dabei ab. Das ist kein Wechsel der Objektive. Die 3 Linsen auf der Rückseite wurden dafür gebaut, dass man ohne Bildverlust das Objekt näher holen kann. In jeder Linse steckt ein eigener Sensor, 3 verschiedene Minikameras. Wenn Du also verschiedene Linsen hast, dann versuche doch anstelle des digitalen Zooms, eine von diesen Kameras zu nutzen.

Mindestens 2 Linsen, haben alle Smartphones. Wenn Du hinten nur eine Kamera hast, so hast Du vorne noch die Selfiecam. Diese nutze ich sehr oft. Bei einer Videobotschaft ist es einfacher die Selfie Kamera zu benutzen, weil ich mich da sehen und richtig ins Bild stellen kann.

Die Selfie Cam

Die Selfie Cam ist auch weitwinklig, da sie aber noch kleiner ist, als die anderen Linsen, ist die Videoqualität auch ein bisschen schlechter. Der Bildstabilisator und auch die Lichtempfindlichkeit sind weniger gut.

Wenn Du aber genug Licht hast und auch noch mit einem Stativ arbeitest, ist die Qualität gut genug, damit Du auch mit der Selfie Kamera gute Aufnahmen machen kannst, wenn es schnell gehen soll.

Die 5. Linse (Makrolinse)

Die 5. Linse ist in den digitalen Einstellungen versteckt. Beim iPhone gibt es diese erst ab dem Modell iPhone 13 Pro. Das ist die Makrolinse. Früher wurden die Aufnahmen (z.B von einer Blume) immer unscharf, wenn Du nah ran gegangen bist. In den Einstellungen von meinem Iphone kann ich nun die Makrosteuerung aktivieren. Wenn ich jetzt nah ran gehe, wechselt die Kamera automatisch in diesen Makroeinstellungsmodus. Dieser funktioniert auch auf der Telelinse, so dass ich eine wirklich schöne Grossaufnahme einer Blume bekommen kann. Ich empfehle, die Markosteuerung immer aktiviert zu haben, damit es in den Makrobereich wechselt, sobald du ein Objekt von nahem filmen möchtest.

Schau doch bei Deinem Smartphone nach, welche Linsen du hast und wie du sie wechselst und welche Settings es dazu noch gibt, damit auch Du das volle Potenzial deines Smartphones nutzen kannst.

Falls Du ein iPhone 13 Pro hast und den Kinomodus noch nicht kennst, dann schau unbedingt noch mein Video „Kinomodus beim iPhone 13„.

Mit dem Kinomodus hast Du auch noch eine Spiegelreflexkamera in deiner Hosentasche und bringst eben auch Tiefenunschärfe ins Bild. Ich habe dies in meinem Video in verschiedenen Situationen ausgetestet und bin wirklich begeistert, wie es funktioniert.

Wenn Du kein iPhone 13 Pro hast oder nur 2 Linsen, kannst Du trotzdem mit deinem Smartphone tolle Videos aufnehmen. Es gibt wichtigere Dinge als diese Linsen, die zeige ich Dir in meinen „10 Tipps für bessere Videos“. Du kannst diesen Ratgeber hier herunterladen.

Hochwertiger Videohintergrund

Grün, Rot, Gelb, Grau oder Weiss? Welche Farbe eignet sich am besten für einen hochwertigen Videohintergrund?

Das ist kein Tutorial wie Du Wände streichst. Ich zeige Dir welche Farbe sich als Hintergrund eignen und drei Möglichkeiten, wie Du deine Hintergrundfarbe im Video gestalten kannst.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video abspielen

Vor einigen Monaten bin ich mit meinem Büro umgezogen und habe seither einen grauen Hintergrund. Ich finde diese dunkle Farbe superschön aber sie bringt auch einige Herausforderungen mit sich. Ich habe deshalb meinen weissen Hintergrund auch schon vermisst. Ich erzähle hier auch wieso.

  1. Wände

    Worauf musst Du achten, wenn Du deine Wand selber streichen kannst?

  1. Licht

    Mit Lichtquelle wie z.B. mit der Godox CL10 gewisse Farbakzente setzen.

  1. Roll-Up

    Mit einem Roll-Up oder Greenscreen die Farbe wechseln.

Dunkler Hintergrund

Ich habe meine Wand streichen lassen und habe eine dunkle Farbe gewählt. Wieso?
Weil ich blonde Haare und helle Haut habe gibt es einen Kontrast, welcher besser hervorgehoben wird. Es unterstreicht meine Präsenz. Ich sagte aber meiner Malerin auch, dass es nicht zu dunkel sein darf, da ich gerne dunkle Sachen trage. Wenn sich die Kleider nicht vom Hintergrund abheben, verliere ich ebenfalls an Präsenz. Deshalb muss ich wieder mehr auf die Garderobe achten, wie bei einem weissen Hintergrund. Wenn Du also eine dunkle Farbe möchtest, dann überlege Dir welche Farben Du gerne trägst und ob Du dunkle Haare ev. dunklere Haut hast, damit es sich gut vom Hintergrund abhebt.

Einstellungen der Hardware

Wenn Du einen starken Kontrast hast, könnte dies auch deine Hardware überfordern. In einem meiner letzten Videos, wo ich 5 verschiedene Kameras zum Livestreamen vorstellte, passierte mir genau das. Meine CenterCam, welche klein und nicht so lichtempfindlich ist, hat mein Gesicht völlig überbelichtet. Diese konnte den Kontrast nicht auflösen. Für eine solche kleine Kamera wäre ein heller Hintergrund wohl besser gewesen.

viel zu hell

Weiss- oder Graukarten

Mein Videohintergrund im Büro ist nicht einfach grau, sondern hat noch einen Grünanteil drin. Das macht es nicht unbedingt einfacher. Vielleicht hast Du auch schon gesehen, dass Profis solche Weiss- oder Graukarten verwenden um die Farbtemperatur zu messen, damit die Kamera weiss, welche Farben sie im Video wiedergeben soll. Normalerweise macht der Automat der Kamera dies sehr gut aber bei meinem Hintergrund kann es wieder zu Problemen kommen, da ich kein Weiss und auch nicht wirklich Grau drin habe. Die Kamera kann so nicht genau messen, welche Farbe sie wiedergeben soll.

Beim Filmen mit meiner Webcam Logitech Brio 4K z.B, hat es oft einen Rotstich drin, weil die Farbmessung nicht stimmt.

rotes Gesicht

Weissabgleich

Mit der Sony FX3, dachte ich immer, dass diese Kamera mit der Umgebung umgehen kann. Meine Cutterin meine dann aber: „Judith, wenn ich deine Videos schneide, verändern sich die Farben manchmal, obwohl das Licht gleich bleibt.“ Also auch meine Kamera ist manchmal überfordert. Ich habe nun den Weissabgleich auf meiner Kamera manuell eingestellt, damit es sich nicht verändert.

Wenn Du also einen dunklen Videohintergrund möchtest, dann ist es einfacher, wenn Du ein klares Grau oder ev. auch schwarz wählst, wenn Du eher hellere Farben trägst.

Natürlich können es auch andere Farben sein, wie braun, blau oder grün. Überlege Dir einfach ob es zu Dir, deiner Marke oder zu deinen Kleidern oder Style passt.

Der Vorteil von Grün, die Komplementärfarbe von Rot ist, dass es das Rot aus der Gesichtsfarbe ein wenig herausnimmt.

Wenn du Rot als Hintergrund wählst, könnte es wieder sein, dass Du mehr Rottöne im Gesicht hast. Da solltest du ein wenig darauf achten. Aber sonst kannst Du einfach deine Lieblingsfarbe wählen.

Weisser Hintergrund

Ein weisser Hintergrund ist recht neutral. Man kann ihn mit fast allen Kleidern kombinieren. Der Kontrast zu meinem Gesicht ist hier nicht so gross aber man sieht mein Gesicht gut und das ist die Hauptsache,

Wenn Du eine dunklere Hautfarbe hast, dann ist der Kontrast zum Hintergrund grösser, dann musst Du schauen, dass Du genügend Licht auf dein Gesicht bekommst.

Bei weiss, kann ich auch mit Lichtquellen farbige Akzente setzen, wie z.B mit der Godox CL-10. Dazu habe ich noch eine kleine Fernbedienung. Ich kann diese Lampe auch mit meinem Smartphone und einer App verbinden und die Farben ändern. Mit mehreren Leuchten kann man natürlich noch eine grössere Fläche ausleuchten oder verschiedene Farben kombinieren. Ist der Hintergrund hell, kommen natürlich die Farben am besten zur Geltung.

Roll-Ups

Wenn Du keine geeignete Wand hinter Dir hast oder sie auch nicht streichen kannst, dann gibt es noch solche Roll-Ups in verschiedenen Farben.

Ein helles Grün, würde ich aber nur nehmen, wenn Du wirklich mit „Greenscreen“ arbeiten möchtest. Der Vorteil vom Greenscreen ist, dass Du in der Postproduktion im Schnitt dieses grün verschwinden lassen und je nach Jahreszeit oder Laune andere Hintergründe benutzen kannst.

Greenscreen

Der Greenscreen ist zwar in der Postproduktion sehr schnell entfernt und mit etwas Anderem ersetzt. Ich selbst mag den Greenscreen aber nicht besonders, weil der ersetzte Hintergrund oft etwas künstlich wirkt. Ich habe auch schon mal in einem Blogbeitrag darüber berichtet. „Achtung, virtuelle Hintergründe – so zerstörst Du deinen Auftritt“

farbige Bretterwand

Ich persönlich habe lieber natürliche Hintergründe aber es könnte eine Lösung sein, wenn Du mit deinem Hintergrund sehr eingeschränkt bist.

Auch bei meinem dunklen Hintergrund, kann ich noch mit einer Lampe einen farbigen Akzent setzen. Es gibt dadurch noch ein wenig mehr Tiefe ins Bild. Mit der Godox CL-10 kann man via Fernbedienung oder App, die Farbe ändern, je nachdem was einem gefällt.

Willst Du mehr erfahren, wie Du Licht nutzen kannst und welche Leuchten ich Dir empfehle, so kannst Du meinen Ratgeber „Gutes Licht für Deine Videos“ herunterladen.

riverside fm – Besser als Zoom?

Ich habe ein neues Tool entdeckt, welches ich sehr toll finde. Es wird zwar Zoom bei mir nicht komplett ablösen, es ist aber eine wunderbare Ergänzung für meine Onlineinterviews, die ich führe.

Dieses Tool „riverside fm“ stelle ich Dir heute vor.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video abspielen

Warum nicht Zoom?

Ich arbeite immer noch gerne mit Zoom wenn ich meine Onlinekurse gebe oder meine Mastermind Gruppe treffe. Dann kann ich meine Kursteilnehmer sehen oder kann die Inhalte mit ihnen teilen.

Neuerdings halte ich aber auch Online-Talks und Interviews mit einer Unternehmerin oder einem Unternehmer und möchte  dies eigentlich nicht mit Zoom aufnehmen, denn bei Zoom ist oft die Videoqualität nicht immer so gut. Zwar kann man die Bildqualität einstellen, wenn jedoch die Leitung nicht so gut ist, kann das Bild immer wieder mal stehen bleiben oder es wird verpixelt.
Dazu kommt, dass ich bei Zoom beide Personen im Bild habe oder nur die Person, welche spricht. Ich möchte aber die Ansicht in meinem Interview selber gestalten können.

Darum riverside fm

Da habe ich „riverside fm“ entdeckt. riverside fm läuft in einem Browser. Ich muss also nicht eine Software installieren. Auf riverside.fm kann ich mich registrieren und komme dann auf ein Dashboard. Anfangs ist es gratis. Später muss man sich für einen Preisplan entscheiden.

Wie funktioniert riverside fm?

Nachdem ich mich eingeloggt habe, kann ich mich bereits sehen und kann das Bild so kontrollieren, wie ich es haben möchte. Es ist so einstellbar, dass man nur den einen Gesprächspartner auf der ganzen Breite sieht oder ebenso, dass beide nebeneinander zu sehen sind. Den Gast kann man via E-Mail oder einen Link einladen, damit er sich zuschalten kann. Wenn beide bereit sind, kann die Aufnahme gestartet werden. 

riverside, foto in Hälfte
nach dem Login
riverside vor der Aufnahme
vor der Aufnahme

Dieses Tool ist sehr einfach zu bedienen und hat noch einige Vorteile wie:

Das Video wird lokal aufgezeichnet auf meinen Rechner und nicht in der Cloud. Es lädt aber das Video immer auch gleichzeitig hoch. Wenn der Gast nun mit mir spricht, sehe ich sein Video natürlich über das Internet aber die Aufnahme wird auch direkt auf seinem Rechner aufgezeichnet. Das ist nun der Vorteil, dass es nicht von den Internetschwankungen abhängig ist. Also wenn das Bild mal nicht stabil ist, weiß ich, dass es auch bei meinem Gast lokal auf seinem Rechner ausgezeichnet wird und gleichzeitig auch in die Cloud geladen wird.

Am Schluss muss man nur noch warten, bis die Aufnahme vollständig in die Cloud geladen worden ist und dann hat man eine saubere Aufnahme.

Meine Aufnahmen kann ich auch gleich sehen in „view recordings“

Weiterverarbeiten im eigenen Schnittprogramm

Wenn man das Video nun anschaut, sieht man beide Aufnahmen nebeneinander. Die kann man so verwenden, wenn man möchte. Da Riverside aber beide Spuren separat aufgenommen hat, kann man diese auch einzeln runterladen und in ein Schnittprogramm importieren, wie z.B. Premiere Pro. Dort kann man dann das Video so gestalten wie man möchte und hat dazu noch eine gute Bildqualität.

riverside, fertiges Video
fertiges Video
riverside, separate Spuren
einzelne Spuren

Einerseits kannst du die Spuren herunterladen und in deinem Schnittprogramm bearbeiten oder du kannst direkt in Riverside wählen, ob du das Video im Hochformat,  als Post oder das Breitformat bearbeiten und z.B für eine Instagram Post exportieren und hochladen willst.

riverside, Schnittprogramm
importiert in Schnittprogramm

Fazit

Wenn Du also auch Online Interviews aufnehmen möchtest so kann ich Dir riverside fm nur empfehlen. Schaue auch, dass Du gutes Licht hast und mit einem externen Mikrofon einen guten Ton aufnimmst. Wenn Du da noch Tipps brauchst, dann hole Dir doch meinen Ratgeber für Onlineunterricht und Webinare, dort drin findest Du auch meine Equipment Tipps.

Hier kannst Du meinen Ratgeber „Ausrüstung Webinare und Onlinekurse“ runterladen

Augenkontakt mit Teleprompter

So wirkst Du total präsent in Deinen Zoom-Meetings

Bisher gab es in meinen online-Meetings jeweils einen Knackpunkt, den ich als Nachteil gegenüber einem wirklichen Treffen im realen Leben empfand. Diesen habe ich nun gelöst. Ich finde diese Lösung einfach super weil es mir einem echten Gespräch mit Augenkontakt viel näher bringt. In diesem Video stelle ich Dir diese Lösung vor.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Bisher war es ein Problem: Während meinen Zoom-Meetings konnte ich den Kursteilnehmenden zwar das Gefühl vermitteln, dass ich sie direkt anschaue. Um diese Präsenz aufzubauen, muss ich direkt in die Linse der Kamera schauen. 

Dies ist aber nicht einfach bei einem Zoom-Meeting. Wenn ich sie anschaue, geht mein Blick zum Monitor und nicht mehr zur Kamera. Dabei verliere ich an Präsenz. Beim Versuch nur in die Kamera zu schauen, habe ich dann meine Kursteilnehmer nicht mehr im Blick oder nur aus den Augenwinkeln. Das ist der Unterschied zu einem persönlichen Gespräch, wo ich dem Kursteilnehmer direkt gegenüberstehe und mit ihm interagieren kann.

Hier bin ich präsent, wenn ich in die Linse schaue.

Beim Blick auf den Bildschirm verliere an Präsenz.

Bisher habe ich das auch nicht vermisst. Ich trainierte, während meinen Kursen in die Linse zu schauen. 

Du wirst nicht dank Teleprompter automatisch präsent sein vor der Kamera. Es gibt zuerst ein paar Grundlagen, die Du beachten solltest. Die lernst Du in diesem Blogbeitrag: 

Wie Du natürlich vor der Kamera wirkst

Den Link dazu findest Du hier:

„7 Tipps, wie Du natürlich wirkst vor der Kamera“.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Neuerdings führe ich auch 1:1 Coachings durch oder tausche mich aus in meiner Mastermind-Gruppe. Da präsentiere ich keine Inhalte, es ist mehr ein Austausch. 

Mich störte es, dass ich nicht gleichzeitig sprechen und der Person gegenüber in die Augen schauen konnte. Damit die Verbindung zum Gegenüber entsteht, ist dies  wichtig, so kann ich die Körpersprache und Mimik sehen. Dieses Problem habe ich nun gelöst.

ca. € 150.-

Ich habe mir einen Teleprompter und einen kleinen Monitor angeschafft. Mit diesen beiden Geräten, kombiniert mit meiner Kamera, bringe ich das so hin, dass ich gleichzeitig sprechen und die Leute am Bildschirm sehen kann.

CHF 319.-

Brauche in ein solches Set-up?

Wenn Du nur ab und zu Zoom Meeting hälst, dann brauchst Du das sicher nicht.

Bei einem Bewerbungsgespräch oder einem Pitch ist es wichtig, dass Du präsent bist. Du musst aber die Leute am Bildschirm nicht anschauen dabei. Schaue einfach in diese Linse, setze meine 7 Tipps um dann brauchst du diesen Teleprompter nicht.

Wenn Du Kurse gibst mit mehreren Teilnehmern, dann kannst Du auch gut, mit etwas Übung, zwischen Linse und Monitor wechseln.

Wenn Du aber oft 1:1 Gespräche führst, z.B in Coachings und die gleiche Qualität liefern möchtest wie bei einem persönlichen Gespräch, dann ist das für Dich eine gute Lösung.

Was kostet dieses Set-up?

Ein solches Set-up ist nicht ganz günstig. Es kostet ein paar hundert Franken oder Euros.
Die Preise für den Teleprompter und den Monitor findest Du in meinen Ratgeber „Ausrüstung für Deine Onlinekurse“, welchen ich mit den neuen Geräten ergänzt habe.

Geht es auch günstiger?

Ja, Du kannst eine externe Webcam anstelle einer teueren Kamera hinter dem Teleprompter installieren.

Wenn Du ein MacBook und ein neueres iPad hast, bei welchem sich der Bildschirm spiegeln und als Zweitmonitor einsetzen lässt, kannst Du Dir den Monitor sparen und anstelle das iPad einsetzen.

So baue ich das Set-up auf.

Du brauchst ein Stativ, darauf befestigst Du den Teleprompter, ein Stromkabel für den Anschluss und ein HDMI Kabel für die Verbindung zum Notebook. Hinter den Spiegel des Teleprompters  befestigst Du die Kamera.

Auf der Scheibe des Teleprompters wird nun der Inhalt des Macbooks oder Notebooks angezeigt. In den Settings deines Macbook kannst Du nun die Bildschirme synchronisieren

Fazit?

Der Teleprompter ist für persönlichen Austausch in online-Meetings sehr hilfreich. Für meine Mastermind-Gruppe und die 1:1 Coachings möchte ich nicht mehr verzichten. Webinare und online-Kurse funktionieren auch gut ohne dieses Set-up. 

Ausrüstung für Online-Lektionen

In meinem PDF-Ratgeber „Ausrüstung Webinare und online Kurse“ findest Du die Links und Preise zu den vorgestellten Geräten und andere nützliche Hardware. Du kannst ihn hier herunterladen

Kinomodus beim iPhone 13

Kinomodus beim iPhone 13
Besser als eine Systemkamera?

Was ich beim Filmen mit dem Smartphone bis jetzt am meisten vermisste, soll jetzt mit dem neuen iPhone 13 möglich sein. Ich kann jetzt mit dem Kinomodus Tiefenunschärfe ins Bild bringen.

Tiefenunschärfe ist ein sehr schönes, ästhetisches Mittel beim Filmen, um den Hintergrund verschwimmen zu lassen und dem Vordergrund mehr Präsenz zu geben.

Ob dieser Kinomodus beim iPhone 13 jetzt die Systemkamera ersetzt, das habe ich in meinen Ferien in Italien ausprobiert.

Das Resultat seht ihr in diesem Video.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Video abspielen

Bisher konnte man zwar mit dem Porträt Modus den Hintergrund verschwimmen lassen, allerdings funktionierte das bisher nur im Foto Modus. Der Fotomodus hat mehrere Fotos gemacht, übereinander gelegt und dem Hintergrund eine Unschärfe verliehen.

Beim Video haben wir 30 Frames (Bilder) in der Sekunde welches das Smartphone aufnimmt. Diese 30 Bilder müssen sofort berechnet und der Hintergrund unscharf gemacht werden.

Die Herausforderung beim Filmen ist die Bewegung mit dem Kopf oder mit den Händen. Die Kamera muss immer berechnen, was in den Vorder- und was in den Hintergrund gehört. Die Ränder sind die größte Herausforderung dabei.

Bei der Systemkamera kann ich dies manuell machen und selber entscheiden, was im Fokus sein soll, wo die Unschärfe oder Schärfe sein soll. Das gibt dann auch schöne Ränder

Dazu habe ich auch schon einmal ein Video gemacht:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie funktioniert nun der Kinomodus beim iPhone 13?

Wenn mit dem Kinomodus gefilmt wird, suchen die Sensoren des iPhones die Bewegung im Vordergrund und setzt einen gelben Rahmen, damit klar ist was scharf sein soll. Der Bildstabilisator sorgt zusätzlich dafür, dass das Bild möglichst flüssig und nicht verwackelt wirkt.

Hase fokkusiert

Schwieriger wird es, wenn sich das Objekt schneller bewegt. Da ist es für die Kamera nicht immer klar, was genau scharf sein soll. Da kann es vorkommen, dass sie die Tiefenunschärfe ganz verliert. Das Tracking ist trotzdem erstaunlich gut. Je näher man heranzoomt umso besser wird die Tiefenunschärfe.

Shaya auf dem Trampolij
Shaya nahaufnahme

Wie sieht es aus mit feinen Rändern?

Schön in Italien ist ja auch das feine Essen und der gute Wein. Da haben wir uns auch öfters mal eine Glas gegönnt.

Zapfenzieher

Mit dem Kinomodus habe ich auch solche Situationen erfasst, um zu schauen, ob dieser auch Bewegung und feine Ränder erfassen kann. Damit hatte aber das iPhone Probleme und war mit den Bildkompositionen öfters überfordert.

3 Dinge welche ich in Italien gelernt habe.

  1. Wenn Du mit den Kinomodus filmst, sind 4K Aufnahmen nicht möglich. Die Kamera filmt alles in 1080HD
  2. Die Blende kann manuell eingestellt werden um die Tiefenunschärfe zu verändern.
  3. Sogar in der Nachbearbeitung eines bereits aufgenommenen Videos, kann die Blende manuell verändert werden.

 

Mit dem Kinomodus kannst Du nun noch professionellere Videos mit dem iPhone aufnehmen.

Wenn Du auch solche Videos aufnehmen möchtest, dann brauchst Du einfach noch ein Stativ mit Adapter und ein Mikrofon.

In meinem Ratgeber „Ausrüstung für das Smartphone“ habe ich Dir aufgelistet welches Equipment ich benutze. Dieser Ratgeber kannst Du hier  herunterladen.

Mein Fazit:

Nachdem ich die Videos geschnitten und alles nochmals angeschaut habe, fällt das Fazit noch besser aus.

Ich bin beeindruckt, wie gut es funktioniert.
Das Smartphone gewinnt sehr viel mit diesem Modus. Ich kann mit der Ästhetik des Bildes besser arbeiten und noch mehr herausholen.
Ich persönlich werden diesen Kinomodus öfters einsetzen, werde aber meine Systemkamera nicht verkaufen. Bei größeren Projekten habe ich immer noch mehr Kontrolle über Schärfe und Unschärfe mit der Systemkamera.

Der Kinomodus ist eine super Ergänzung, ersetzt aber die Systemkamera nicht.

Verdrängen TikTok und Reels YouTube?

Muss ich jetzt auch tanzen, Grimassen schneiden oder Witze erzählen?
Solche Fragen gehen mir schon manchmal durch den Kopf, wenn ich sehe, wie TikTok durch die Decke geht und solche Videos gerne geschaut werden. Verdrängen TikTok und Reels YouTube?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Videoplattform Instagram

Vor kurzem hat Adam Mosserie von Instagram bekannt gegeben, dass sie diese Plattform noch mehr zur Videoplattform entwickeln wollen. Dort boomen vor allem die Reels, die Kurzvideos.

Ein Reel darf nicht länger als eine Minute sein.
Meine Videos auf YouTube dauern oft 10 Min. Ist dieses lange Format bald tot?

Adam Mosseri

Vorteile von Reels

Ich habe auch gerne Reels. Sie sind kurz, oft recht unterhaltsam, schön und kreativ.
Wenn ich mich damit ein bisschen berieselt habe, kann ich mich wieder etwas anderem zuwenden und verbrauche da gar nicht viel Zeit. Oft erinnere ich mich gar nicht mehr, von wem das Reel war, sondern nur an den Inhalt, wenn z.B eine Katze einige Dominosteine umgeworfen hat.

Vorteile von YouTube

Auf YouTube lande ich meistens ganz anders. Dort bin ich auf der Suche nach etwas was ich wissen will und finde dort fast alles.

Einmal habe ich nach einem Tutorial gesucht für den Gimbal Ronin S. Ich wollte wissen, wie ich die Kamera darauf ausbalancieren kann. Ich habe dann zwei Tutorials geschaut, die recht kurz waren. Diese waren mir aber viel zu schnell, so dass ich gar nicht recht mitgekriegt habe, wie es wirklich funktioniert. Ich musste noch ein drittes Tutorial anschauen, wo mir auf ausführliche Weise erklärt wurde, wie alles funktioniert. Die ersten beiden Videos haben mich eher frustriert, für das Dritte war ich sehr dankbar.

Es ist nicht immer das kürzeste, unterhaltsamste und schnellst geschnittene Video das Beste. Es kommt immer darauf an, was man für ein Ziel hat.

Oft nehme ich mir auch bewusst Zeit um auf YouTube Videos anzuschauen, weil ich mir dort Wissen holen möchte.

Kürzlich habe ich mir ein Video von Chris Howe angeschaut. Er redete darüber wie es ist als Creator, wenn Instagram auch immer mehr zur Videoplattform wird. Das Video dauerte etwa 10 Min. Es war das erste Video, welches ich von Ihm geschaut habe und ich hatte schon dann das Gefühl ihn bereits zu kennen. Das ist der Mehrwert solcher Videos.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Chris Hau

Kürzlich habe ich mir ein Video von Chris Hau angeschaut.
Er redete darüber, wie es ist als Creator, wenn Instagram auch immer mehr zur Videoplattform wird.
Das Video dauerte etwa 10 Min. Es war das erste Video, welches ich von Ihm gesehen habe und trotzdem hatte ich hatte das Gefühl, ihn bereits zu kennen. Das ist der Mehrwert solcher Videos.

Video hat Kraft

Video hat die Kraft, dass ich Menschen in die Augen schauen, kennenlernen und Vertrauen aufbauen kann. Deshalb haben solche, längere Videos immer noch Wert.
Wir wollen Beziehungen aufbauen und mit Menschen interagieren.

Die grosse Herausforderung ist, dass ich Videos aufnehme, die inhaltlich nicht langweilig oder in die Länge gezogen werden, die aber auch nicht zu kurz sind, so dass der Inhalt gar nicht wahrgenommen werden kann.

Heisst das, dass Du jetzt tanzen sollst vor der Kamera?

Wenn Du gerne tanzt und Dich gerne so ausdrückst, dann tu es, ansonsten lass es lieber sein. Es geht darum, dass Du authentisch bist vor der Kamera. Dann kann Dich auch niemand kopieren.

Solche Videobotschaften sind wertvoll, da die Zuschauer Dir in die Augen schauen, die Stimme hören,  Zeit mit Dir verbringen und Vertrauen aufbauen können. Damit kannst Du Deine Botschaft, Dein Produkt oder Deine Dienstleistung vorstellen und  den Zuschauern näher bringen.

Was heisst das für mich?

Ich tanze sehr gerne, vorallem zu Lifekonzerten aber nicht unbedingt vor der Kamera.

Allerdings mache ich mir natürlich Gedanken, was die ganze Entwicklung für mich bedeutet und probiere auch Neues aus.

Ich probiere vor Allem auf Instagram die Reels aus. Wichtig ist es auch da, mich selber und kreativ zu sein um Mehrwert weiterzugeben.

Meine Kurse

In meinem Kurs „Video hat Kraft – nutze sie richtig“, vermittle ich alle Grundlagen der Videoproduktion. Wenn Du diese kennst, kannst Du für alle Videoplattformen Videos kreieren.

Im „Storyteller“ Kurs zeige ich Dir wie Du Inhalte aufbaust, damit die Leute auch an längeren Videos dranbleiben. Ich zeige Dir wie Du Dein Publikum mit diesen Videos erreichst auf allen sozialen Plattformen.

Ratgeber

Hier findest Du meine Ratgeber über Themen im Zusammenhang mit der Videoproduktion
Meine Video-Ratgeber: https://judithsteiner.tv/give-aways

Canon M50 als Webcam

3-Minuten Anleitung

Jetzt kann man die Canon EOS M50, sowie auch viele andere Canon Modelle ganz einfach über USB mit einem MacBook und als Webcam direkt mit einem Streaming-Programm z.B Zoom verbinden. Mit Windows funktioniert das schon länger.

Wie Du das installierst, zeige ich Dir in diesem Video. Ebenfalls zeige ich Dir hier die Vor- und Nachteile.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Verlosung der Canon EOS M50

Ich verlose diese EOS M50. Wenn Du dabei sein und diese gewinnen willst, dann schaue das Video bis zum Schluss.

Die Software „Canon EOS Webcam Utility“

Zuerst musst Du die Software auf der Canon Webseite
https://www.canoneurope.com/cameras/eos-webcam-utility/
herunterladen und installieren.
Anschliessend muss Du dein Gerät neu starten, damit die Software aktiv wird.

Settings einstellen bei der Canon EOS M50

Jetzt kannst Du dein Streaming Programm z.B Zoom starten. Bevor Du aber die Kamera anschliessen kannst, musst Du die Settings so einstellen, wie Du es gerne haben möchtest. (Fokus, Helligkeit, Auflösung etc.) Dann kannst Du die Kamera anschliessen und im Streaming Programm die Kamera anwählen.

Zwar konnte ich schon vorher mit dem CamLink die Kamera mit dem MacBook verbinden aber da waren die Markierungen der Kamera auch auf dem Streaming Bild. Mit der USB Lösung ist das aber nicht mehr so.

Vorteile?

Gibt es nun diese 29 Minuten Limite, die man bei den meisten Kameras beim Filmen hat, immer noch?
– Mit dieser Lösung ist das nicht mehr so. Du kannst so auch länger als 29 Minuten streamen.

Reicht den die Batterie aus um auch länger zu streamen?
– Es gibt Dummy Batterien, mit denen die Kamera lange laufen gelassen werden kann.

In meinem Ratgeber „Canon EOS M50 – passende Hardware für professionelle Videoaufnahmen“ findest du das nötige Zubehör wie Licht, Stativ, Mikrofon und auch einen Vorschlag für einen solchen Dummy-Akku.

Nachteile?

Ein grosser Nachteil bleibt leider. Bei der Canon EOS M50 gibt es keine Mikrofon Anschlussmöglichkeit. Du kannst mit dem internen Mikrofon arbeiten, wenn die Kamera nah bei Dir steht. Wenn Du ein anderes Mikrofon z.B ein Tischmikrofon an Deinem Computer anschliesst, kann es zu kleinen Synchronisation Problemen kommen.

Ein weiterer Nachteil ist, dass das Programm mit dem neuen M1 Chip von Apple und dem macOS BigSur-Betriebssystem noch nicht kompatibel ist.

Möchtest Du nun diese Kamera gewinnen?

Wenn Du nun mit dieser Kamera trotzdem arbeiten möchtest und sie auch gewinnen möchtest, dann komm auf mein Instagram Profil https://www.instagram.com/judith_steiner/
Abonniere judith_steiner auf Instagram und hinterlasse einen Kommentar bis 20. Juli 2021.
Erzähle mir, was Du mit dieser Kamera aufnehmen möchtest.

Möchtest Du weitere Infos über Zubehör, Licht oder einfach Video-Tipps? Dann kannst Du gerne kostenlos einen meiner Ratgeber https://judithsteiner.tv/give-aways/ herunterladen.

Nachrichten mit Loom

Einfach und schnell Videobotschaften mit Loom verschicken

Stell dir vor Du öffnest Dein E-mail und der Absender schickt Dir eine Videobotschaft per Video.

Nachrichten mit Loom sind ganz einfach und schnell aufgenommen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Loom

Loom ist ein wirklich cooles, praktisches Tool, wenn ich ganz schnell und einfach Videobotschaften aufnehmen und verschicken will.
In meiner, vor Kurzem durchgeführten Videochallenge, haben über 80 Personen ihr eigenes Video in unsere Gruppe gepostet und ich konnte allen 80 Teilnehmern am ersten Tag ein Videofeedback schicken.
So viele Videos in so kurzer Zeit aufnehmen konnte ich nur, weil ich einen sehr schnellen Workflow gefunden habe.
Mit Loom einer externen Webcam und einem Mikrofon habe ich auf meinen Macbook, die Videos aufgenommen und gleich verschickt.

Ich arbeite lieber mit externer Hardware, da diese meist bessere Qualität liefern als die eingebauten Webcams.,

Wie funktioniert Loom?

Loom ist sehr einfach zu bedienen. Mit nur ganz wenigen Clicks, kann ich ganz leicht, eine Botschaft aufnehmen. Dabei kann ich auswählen, ob ich nur den Bildschirm, die Webcam oder beides aktiviert haben will. Nach der Aufnahme wird gleich das Video automatisch auf Loom hochgeladen und ich kann es mit einem Link an die entsprechende Emailadresse verschicken.
Durch die „Share“ Option kann ich auch ein GIF erstellen und ein bewegtes Bild weiterschicken oder ich kann es direkt in den Social Media Kanälen veröffentlichen.

Durch solche Videobotschaften kann dich dein Gegenüber einfach noch persönlicher sehen und hören.

Ist Loom teuer?

Du kannst Loom gratis nutzen und beliebig viele Videos aufnehmen. Allerding kannst Du nur 25 Personen Zugang zu Deinen Videos erteilen. Ansonsten müsstest Du die kostenpflichtige Version bestellen für ca. 8$ pro Monat.
https://www.loom.com/

Es gibt verschiedenen Möglichkeiten, wie Du Deine Videobotschaft zu jemandem bringen oder auf einer Plattform veröffentlichen kannst. Wichtig ist einfach, dass Du weisst auf was Du achten musst, damit Du authentisch wirkst.

Möchtest Du wissen, wie du Kompetent vor der Kamera auftreten kannst? Dann kaufe doch meinen Online Videokurs „Kompetent vor und hinter der Kamera, damit Deine Botschaft ankommt“. In diesem Kurs zeige ich Dir, auf was Du achten musst, damit Du im besten Licht stehst, dein Ton gut ist und Deine Botschaft ankommt.

Hier lernst Du, wie Du dich im Bild positionieren musst und was es alles sonst noch braucht um die Aufmerksamkeit auf Dich zu lenken. Ich gebe Dir klare Anweisungen und Hilfe, damit Du coole, authentische und echte Vidobotschaften verschicken kannst.

Externe Webcam – so wirkst Du im online-Unterricht professionell

Je nachdem was für eine Notebook Du hast, je schlechter oder besser ist Deine integrierte Webcam.
In diesem Blog beschreibe ich Dir die Vorteile einer externen Webcam.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Unterschiede interne / externe Webcam

Der grösste Unterschied liegt sicherlich in der Bildqualität. Der Qualitätsunterschied der Aufnahmen ist gut zu sehen. Bei der externen Webcam bekommst Du auch mit weniger Licht die schöneren Bilder und weniger Bildrauschen.

Ein weiterer Vorteil ist, dass die externe Webcam auf einem Stativ platziert werden kann und so in der Höhe verstellbar ist. Ob ich sitze oder stehe, die Kamera kann so auf Augenhöhe angepasst werden.

Bei der internen Webcam ist das etwas schwieriger. Diese filmt meistens von unten nach oben. Diese Perspektive ist nicht so vorteilhaft, für das Bild. Man kann zwar leichte Korrekturen anbringen aber es ist einfacher, die Kamera mit dem Stativ zu verstellen.

Welche Kamera für den online Unterricht?

Wenn Du eine Fitnessstunde online unterrichten willst, ist es besser mit einer externen Webcam. Diese kann unabhängig vom Bildschirm von Dir weggestellt werden. Dann kannst Du das Notebook bei Dir in der Nähe haben, damit Du die Teilnehmer gut siehst und die Kamera ein wenig weiter weg, damit die Teilnehmer Dich, die Matte und den ganzen Körper sehen.

Auch beim sogenannten Hybridunterricht, wo Du einerseits online unterrichtest und andererseits auch Leute bei Dir im Raum hast, möchtest Du nicht den Rechner mitten in den Raum stellen. Du möchtest die Kamera so platzieren, dass man Dich gut sieht aber die Teilnehmer nicht mitten in ihrem Gesichtsfeld einen grossen Bildschirm haben. Mit einem längeren Kabel, kannst Du die Kamera und den Bildschirm getrennt voneinander aufstellen.

Systemkameras als Webcam nutzen

Du kannst auch eine Systemkamera oder Videokamera mit Deinem Rechner verbinden und als externe Webcam nutzen. Der Vorteil dabei ist, dass Du ein schönes Bild bekommst, teilweise noch ein schöneres als bei der Webcam. Du kannst damit noch Tiefenschärfe ins Bild bringen und eine bessere Lichtempfindlichkeit einstellen. Bei diesen Kameras gibt es allerdings noch ein paar Fehlerquellen. z.B überhitzen sie manchmal und stellen einfach aus, was bei den Webcam nicht passiert, da die eigens für sowas gebaut sind.

Wenn ich online unterrichte, arbeite ich am liebsten mit der externen Webcam. Auf diese kann ich mich verlassen, dass sie auch gut läuft. Wenn Du wissen willst, wie man eine Systemkamera oder Videokamera mit dem Rechner verbindet findest Du alle Informationen in meinem Blog „3 Möglichkeiten für Live Videos

Es gibt sogar Programme mit denen ich die Settings der Webcam einstellen, das Licht verändern, den Fokus fixieren oder den Bildausschnitt verändern kann. Solche Programme werde ich später in einem anderen Video vorstellen.

Nachteile der externen Webcam

Es gibt natürlich auch Nachteile bei den externen Webcams. Du brauchst noch zusätzliches Material, hast sie nicht einfach dabei wie die interne Kamera und generiert zusätzliche Kosten. Wenn Du regelmässig online unterrichtest lohnt es sich eine solche Webcam zu investieren.

Ich selber habe die Logitech Brio 4K und bin sehr zufrieden damit. Davor hatte ich die Logitech Pro HD 920C mit welcher ich auch sehr zufrieden war. Die Lichtempfindlichkeit und die Auflösung sind nicht so gut aber wenn ich online streame brauche ich auch keine 4K Auflösung. Die Logitech Brio 4K ist einiges teurer im Preis. Du kannst da Geld sparen, wenn Du die günstigere nimmst. Die Bildqualität ist aber bei der teureren Webcam schon einiges besser. Natürlich gibt es auch noch andere Webcams, ich persönlich habe mit den Logitech gute Erfahrungen gemacht.

Wenn ich mit der Brio 4K filme kann ich das interne Mikrofon anwählen. Allerdings benutze ich dieses fast nie, denn der Ton ist sehr wichtig. Ich habe schon öfters darauf hingewiesen auf diesem Kanal. Arbeite mit externen Mikrofonen, welche Du zu Dir nehmen kannst. Auch da gibt es verschiedene Möglichkeiten. Bist Du ganz nah beim Rechner, dann funktioniert das auch ohne separates Mikrofon, ansonsten würde ich unbedingt ein Tischmikrofon, Lavalliermikrofon oder auch eine Funkstrecke empfehlen.

Du kannst Du meinen Ratgeber „Ausrüstung für Deine online Lektionen“ herunterladen, wenn du mehr darüber wissen willst. Darin findest Du alle diese Produkte:

Mein Einkommen auf YouTube und wie es plötzlich einbrach

Ja, du kannst Geld mit YouTube verdienen, aber es ist gar nicht so einfach. In diesem Video zeige ich Dir, wieviel Geld ich auf YouTube einnehme, wie ein finanzieller Höhenflug von einem Tag auf den anderen zusammengebrochen ist und warum ich trotzdem weiterhin Videos für YouTube produziere.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vor 8 Jahren veröffentlichte ich mein erstes Video auf diesem Kanal. Ich gab 3 Tipps zum Filmen mit dem Smartphone. Damals hatte ich mich gerade selbstständig gemacht und ich hatte noch kein Ziel was ich mit dieser Plattform erreichen wollte.

Wenige Jahre später führte YouTube ein Partnerprogramm ein und zwar konnte man als Partner Videos monetarisieren, d.h. man konnte also Geld mit YouTube Videos verdienen. Ich meldete mich für diese Partnerschaft an und brachte damit ein paar Franken pro Monat zusammen.

Seit 2.5 Jahren veröffentliche ich regelmäßig Videos auf YouTube und da ist das Einkommen auch mehr geworden. Im März gab es sogar einen richtigen Tweak aber die genauen Zahlen zeige ich dir jetzt gleich in meinem YouTube Analytics.

In dieser Analyse sieht man, dass der März 2020 der beste Monat war. Hier war mein Höhenflug aber auch mein Absturz.

April, Mai, Juni war etwa ausgeglichen mit ca. 250 Franken p./Monat. Im Juli / August wurde es dann weniger, teils weil die Leute in den Ferien waren und ich auch keine Videos gepostet hatte.

Wenn man mit dem letzten Jahr vergleicht, kann man doch eine deutliche Steigerung sehen.

Das Zoom Tutorial hat am meistens Geld eingebracht und ist das meist geschaute Video. Ich habe Dieses während dem Lockdown veröffentlicht, wo viele Leute im Homeoffice waren und Videokonferenzen oder Schulungen von zu Hause führen mussten. Es war der richtige Zeitpunkt um dieses Video zu veröffentlichen.

Am 25. März hatte ich den Peak erreicht und hatte Einnahmen von 70 Franken am Tag. Doch nur einen Tag später kam der Absturz mit nur noch 18 Rappen. Ich weiss nicht warum es so war. Zuerst dachten wir an einen Fehler doch offenbar war alles rechtens. Eine Zeitlang war es dann ganz bei Null. Mittlerweile kommt wieder ein bisschen Geld rein.

Hier kann man auch sehen, woher das Geld kommt und warum ich mit YouTube Videos Geld verdienen kann. Der grösste Anteil kommt von den Werbeclips, die jeweils vor dem Video gezeigt werden und nach ein paar Sekunden übersprungen werden können.

Mit diesen Einnahmen bezahle ich aber noch keine Wohnungsmiete und gerade dieser Absturz hat mir bestätigt, meine Geschäftsstrategie nicht auf diesen YouTube Einnahmen aufzubauen.

Es gibt jedoch YouTuber, die davon leben können. Diese nehmen ihr Geld aber nicht nur mit ihren YouTube Views ein, sondern mit Affiliate Links, indem sie Produkte, Ausrüstung etc. promoten und anschließend die Produkte über diese Affiliate Links verkaufen oder über Sponsoren die so ihr Produkt vermarkten wollen.

Warum werde ich aber weiterhin Videos hier veröffentlichen? Weil diese Videos eben einen Teil meines „Funnels“ sind. In meinen Letzten Video habe ich erklärt, was ein „Funnel“ ist und wie meine Marketingstrategie funktioniert.

Kurz zusammen gefasst, ich mache diese Videos weil ich Dir und anderen helfen will, die Kraft von Video zu nutzen und um deine Botschaft in die Welt zu bringen. Damit ich auch was verdiene und mein Einkommen sichern kann, suche ich auf diesem Weg auch neue Kunden. Schlussendlich verdiene ich mein Geld, indem ich meine Online Kurse, Offline Kurse und meine Coachings verkaufe.

Möchtest du genauer wissen, was ein Funnel ist und wie du deine Botschaft in die Welt bringst und damit Kunden gewinnst? Ich empfehle dir das Replay zu unserem Webinar. Wir haben das Webinar zu dritt durchgeführt mit Sam und Chris, zwei Funnel Architekten, die den Unternehmen helfen, solche Funnels zu bauen.

In diesem Webinar haben die beiden ihr Wissen zu dem Funnel geteilt und ich habe aufgezeigt, wie ich meinen Funnel umgesetzt habe und wie dieser funktioniert.

Zwar ist das Webinar vorbei. Aber hier geht es zum Replay: https://vimeo.com/451051314/a1e4d039da

Möchtest du auch die Power of Video nutzen, hol dir hier den Ratgeber für Power of Video auf https://judithsteiner.tv/power-of-video