YouTube bringt besonders interessierte Besucher

Shareaholic hat Statistiken ausgewertet. Von September 2013 bis Februar 2014 auf ihrem Netzwerk von über 200’000 Websites haben sie Daten von über 250 Millionen „Unique Visitors“ unter die Lupe genommen. Video gewinnt (YouTube).

Gemessen haben sie, was Besucher, die von verschiedenen Plattformen durch Links auf eine Website kommen, dann auf dieser Website auch wirklich tun – oder ob sie sofort wieder weg sind. Wie lange bleiben sie auf der Website? Wieviele Seiten der Website schauen sie an? Wieviele springen gleich wieder weg?

Interessant ist in ihrer Grafik zu sehen, wie YouTube da in der Qualität der Website-Besucher obenauf schwimmt. Die Leute bleiben, wenn sie von YouTube her kommen, am längsten auf der Website, schauen sich ungefähr 3 Seiten an und die Bounce Rate (% der Leute, die gleich wieder weg sind) ist am Tiefsten.

youtube-klicks-engagement

Shareaholic erklärt das mit der Zeit, die YouTube-Besucher zur Verfügung haben. Wenn sie ein Video angeschaut haben, haben sie auch eher etwas Zeit für einen kleinen Surf durch die Website.

Ich kann mir aber auch vorstellen, dass die Links, die in den Beschreibungen von YouTube-Videos nicht sehr penetrant auffallen, eher nur wirklich interessierte Besucher anklicken.

Fünf hochinteressierte Besucher pro Tag, die genau die Informationen finden, die sie suchen, sind oft mehr wert, als Millionen von „Pageviews“ von Menschen, die nicht wirklich das suchen, was Sie anbieten.

Leute, die an weiterführenden Informationen nicht interessiert sind, schauen sich einfach das nächste, vorgeschlagene Video an und verbringen ein paar Stunden mehr auf YouTube (TV-Ersatz).

Umso wichtiger ist es, auch wirklich passende, weiterführende Links in den Beschreibungen von YouTube-Videos zu integrieren. YouTube ist die zweitgrösste Suchmaschine, Ihre Videos werden dort – sowie auch zunehmend direkt auch in der Google-Suche – gefunden und es wäre ein Fehler, diese interessierten Leute zu verlieren.