Tag: schneiden-auf-dem-iphone

Videoschnitt: Besser auf dem Smartphone oder Desktop?

Weisst Du nicht ob Du deine Videos auf dem Smartphone oder lieber auf dem Desktop schneiden sollst? In diesem Video zeige ich die die Vor- und Nachteile beim Schnitt auf dem Smartphone oder auf dem Desktop.

Schneiden auf dem Smartphone

Der grosse Vorteil vom Smartphone ist, Du kannst mit dem Smartphone filmen und gleich mit dem Schnitt beginnen. Du musst nicht noch zuerst das Filmmaterial auf deinen Rechner importieren, sondern Du hast es bereits auf deinem Gerät und kannst mit einer Schnitt App gleich mit dem Schneiden beginnen. Auch in der Auflösung von 4K sollte dies kein Problem sein.
Beim Desktop habe ich schon erlebt, dass Leute in 4k gefilmt haben und das Ganze am Desktop schneiden wollten und dieser mit der grossen Datei Probleme hatte. Die Rechenleistung auf dem Smartphone ist wirklich erstaunlich. Wenn Du das Video fertig geschnitten hast, kannst du es exportieren und auf einer Plattform veröffentlichen und das alles mit einem Gerät. Das Smartphone ist das kleinste und schnellste Video-Produktionsgerät der Welt mit dem Du filmen, schneiden und veröffentlichen kannst.

Wenn Du nicht schon eingerichtet bist und nicht oft auf dem Rechner schneidest, bist Du mit dem Smartphone einfach schneller. Du hast es immer dabei und kannst auch mal spontan entscheiden ein paar Impressionen zu filmen, zu schneiden, Musik darunter zu legen, Texte einzufügen und z.B auf Facebook zu veröffentlichen. Für Leute welche kurze, kleine Videos machen und flexibel sein wollen sind die Schnitt Apps auf dem Smartphone sehr gut.

Die meisten Schnitt Apps für das Smartphone gibt es auch für das Tablet. Der Vorteil vom Tablet ist, dass Du den grösseren Bildschirm hast und es einfacher ist das Video zu bearbeiten, als wenn Du auf dem Smartphone mit den Fingern die App bedienen musst. Ansonsten ist die Funktionalität die Selbe.

Die Videoschnitt Apps für diese Geräte sind wirklich erstaunlich gut. Es gibt da Profiprogramme wie LumaFusion oder Kinemaster die erstaunlich viel können. Es gibt da einen Blogbeitrag indem ich die verschiedenen Apps vergleiche sowie ein Schnitt-Tutorial für das Kinemaster.

Blogbeitrag:
https://judithsteiner.tv/videoschnitt-apps-fuer-android-und-iphone-5-apps-im-vergleich/(öffnet in neuem Tab)

Kinemaster Tutorial.

Schneiden auf dem Desktop

Wenn Du nicht auf dem Smartphone schneiden willst sondern lieber auf dem Desktop, dann hast Du natürlich den grossen Vorteil vom grossen Bildschirm. Den grössten Vorteil aber beim Schnitt mit dem Desktop sind die Shortcuts (Kurzbefehle). Mit diesen bin ich sehr schnell mit dem Schnitt und muss die Clips nicht lange hin und her schieben. Daher bin ich mit dem Desktop viel schneller auch wenn die Medienorganisation mehr Zeit braucht.

Wenn es darum geht mit Musik zu arbeiten ist es beim Smartphone schwierig die Musik taktgenau darunterzulegen. Das funktioniert beim Desktop viel einfacher. Wo man mit Markierungen die Musik markieren und so genau an den Clip anpassen kann. Auf dem Smartphone ist das schon sehr viel schwieriger.

Für den Desktop gibt es auch ganz viele Schnittprogramme. Wenn man ein Profitool wie Final Cut Pro X oder Adobe Premiere Pro benutzt, dann hat man schon viel mehr Möglichkeiten. Auch wenn du mit Multicam (mehreren Kameras) filmst oder mit externen Audiogeräten kannst du diese auf dem Desktop viel leichter synchronisieren. Auch die Arbeit mit grafischen Elementen ist auf dem Smartphone limitiert und Du hast auf dem Desktop viel mehr Möglichkeiten.

Smartphone oder Desktop?

Beide haben Ihre Vor- und Nachteile, man kann sie aber auch kombinieren. Ich selber arbeite lieber auf dem Desktop, da ich einen schnellen Rechner habe und so eingerichtet bin, dass ich meine Videodateien schnell auf meinen Rechner bringen und loslegen kann. Wenn ich aber unterwegs bin ist es praktisch wenn ich mit dem Smartphone schnell ein paar Impressionen filmen und zusammenschneiden kann und ich schnell ein kleines Video habe, dass ich veröffentlichen kann.

Ich habe einen Ratgeber über Schnittprogramme erstellt, den kannst Du gratis runterladen
https://judithsteiner.tv/apps-videoproduktion/

Ich habe auch für 4 Schnittprogramme (iMovie, Final Cut Pro X, Adobe Rush und Adobe Premiere Pro) einen Onlinekurs erstellt für je CHF 47.00, in denen ich Dir die Grundlagen der Schnittprogramme erkläre, so dass Du danach problemlos Dein Video bearbeiten kannst.

Weitere Informationen dazu findest du auf meiner Onlinekurs-Webseite unter: https://online.judithsteiner.tv/schnittkurse/

iMovie: Videos schneiden auf dem iPhone – Tutorial

Willst du mit der iMovie-App ein Video scheiden?

In dieser Anleitung zeige ich dir iMovie Schritt-für-Schritt.

Update: beachte das Update-Video unten – es zeigt Änderungen in der App.

Wenn Dir dieses Tutorial und dieser Artikel zu wenig ist, empfehle ich Dir meinen online iPhone-Videokurs „Kamera und Schnittplatz in der Hosentasche“. Eine Probelektion kannst Du Dir gratis hier ansehen:

Probelektion iPhone-Videokurs Judith Steiner TV

Die beste Kamera? Die, die man dabei hat.

Das Schöne am iPhone als Videokamera: Wir haben es immer dabei.

Alles kann festgehalten werden. Und die Qualität ist inzwischen verblüffend gut!

Aber ist Dir das auch schon passiert?

Du hat mit Deinem iPhone tolle Videos aufgezeichnet. Zum Beispiel im Urlaub. Clips von der Motorradfahrt durch eine schöne Landschaft, von einem Strassenkonzert, vom Strand.

Und dann hast Du diese Videos nie mehr angeschaut.

Schade, nicht?

Videos bleiben oft auf der Festplatte oder auf dem Smartphone liegen, ohne dass man sie je wieder hervorholt.

Die Lösung dafür: Videos schneiden

Du produzierst aus den Clips ein geschnittenes Video.

Wie das ganz einfach und schnell geht, erzähle ich Dir gleich.

Ein Video aus verschiedenen Clips ist viel spannender und abwechslungsreicher als ein einzelner kurzer Clip. Dadurch schaust Du Dir deine Filme viel eher wieder an, zeigst sie jemandem oder lädst sie sogar ins Internet hoch.

Zum Beispiel eine Zusammenstellung Deiner Ferienvideos. Oder ein kleiner Jahresrückblick.

„Das ist schwierig und viel Arbeit“, denkst Du vielleicht. Irrtum:

Direkt auf dem iPhone schneiden: iMovie

Um Clips zu einem Video zu verarbeiten, musst Du Dich nicht mal an den Computer setzen. Es gibt diverse Schnittprogramme für Smartphones.

Bei iPhones ist „iMovie“ schon dabei; wenn Du ein iPhone hast, musst Du also nicht einmal eine App installieren.

Mit iMovie ist es super-simpel, ganz schnell ein Video zu schneiden. Wenn gewünscht, sogar gleich inklusive Musik. Du kannst es noch in der Abflughalle am Flughafen machen, vor deiner Heimreise.

Ich selber schneide Videos beruflich meistens mit Final Cut oder Adobe Premiere Pro auf dem Mac. Aber privat habe ich mir angewöhnt, Impressionen gleich auf dem iPhone mit iMovie zu einem Video zusammenzufügen. Zum Beispiel nach einem Ausflug am Wochenende.

Das ist eine super Möglichkeit und ein viel cooleres Produkt. Sonst würde nämlich auch ich die Videos einfach auf der Festplatte vergessen.

iMovie: super-einfach und schnell

Die Bedienung der App ist einfach. Man ist dadurch sehr schnell.

Es ist erstaunlich, was die App dennoch alles kann. Ich habe ein Tutorial gemacht, wo Du einen Einblick in die Basics von iMovie erhältst.

Noch ein Tipp: Die Rohvideos musst Du in Deiner iPhone-Fotogalerie behalten, bist Du das fertige Video exportiert hast.

Video-Tutorial und iPhone-Kurs

Hier mein Anleitung in Deutsch für die Grundfunktionen von iMovie auf dem iPhone.

Update: iMovie hat sich verändert

Die iMovie App hat sich leicht verändert. Vor allem am Anfang sieht es ein bisschen anders aus. Die vier Veränderungen zeige ich in diesem Video. Alle restlichen Funktionen stimmen im obigen Tutorial immer noch.

Darf ich dich noch einen Schritt weiter bringen?

In meinem online iPhone-Videokurs „Kamera und Schnittplatz in der Hosentasche“ gibt es zwei weitere Tutorials für die App iMovie. Und viele weitere Lektionen zum Filmen mit dem iPhone.

Wäre das etwas für dich? Ich finde, schon 🙂

Schritt-für-Schritt-Anleitung, damit du lernst, bessere Videos mit deinem iPhone zu produzieren. Mehr dazu.

Eine Probelektion biete ich Dir gratis an – einfach aufs Bild klicken..

Merken

Facebook YouTube

Copyright © 2020 Judith Steiner Videoproduktion