Welche Kleider vor der Kamera?

Judith Steiner

Judith Steiner

Trainerin für Videokompetenz

Was soll ich vor der Kamera anziehen? Es gibt Dinge die Du vermeiden solltest. Es gibt auch Dinge, welche deine Persönlichkeit unterstreicht.

Welche Kleider soll ich vor der Kamera anziehen?

Welche Kleider passen? Diese Frage unterscheidet den Vlogger vom Audio-Podcaster, welcher auch im Pijama vor dem Mikrofon sitzen kann.
Es gibt einige Dinge, die Du vermeiden solltest bei deiner Kleiderwahl. Es gibt aber auch Dinge, die Deine Persönlichkeit unterstreicht. 

Play Video about Welche Kleider vor der Kamera?

Früher als ich als Redakteurin für einen TV Talk gearbeitet habe, stand jeweils auf der Einladung für die Gäste, dass sie keine Kleider mit kleinem Muster tragen sollen. Auch ein reines Schwarz sei nicht ideal. Das mit dem Muster sehe ich auch heute noch so, allerdings das mit dem Schwarz bin ich nicht ganz einverstanden.

kariertes Hemd

Kleinkariert?

Bei einem kleinkarierten Hemd, wie es oft in Männerschränken anzutreffen ist, flimmert es oft vor der Kamera. Das ist ein Effekt, der auf ein technisches Problem basiert. Die Kamera hat Mühe die kleinen, feinen Linien aufzulösen und klar darzustellen. Dabei entsteht das sogenannte Moire. Der Moireeffekt lenkt von der Person ab und stört, deshalb sollte man es vermeiden.

Kein Schwarz?

Diese Regel teile ich nicht ganz, denn ich trage selber gerne schwarz. Warum wird es nicht empfohlen? Warum gibt es diese Regel?
Schwarz ist sehr dunkel. Wenn ich nun einen hellen Teint habe, dann gibt es einen starken Kontrast zwischen Gesicht und Kleidungsstück. 

Bei Schwarz gibt es aber auch noch ein physikalisches Problem. Schwarz verschluckt alles Licht und gibt keine Farben zurück. Die Falten in einem Kleidungsstück sind so nicht mehr sichtbar und es scheint als sei das Kleidungsstück ein schwarzer Block. Natürlich kann dies auch ein Vorteil sein, da es die Kurven ein wenig versteckt.

schwarze Bluse
Kapuze

Wenn Du nun eine Kamera hast, welche nicht sehr lichtempfindlich ist, bekommst Du kein schönes Bild hin. Das Gesicht scheint dann überbelichtet und wirkt fast ein bisschen gruselig.
Auf diesem Bild habe ich mit der Selfiecam gefilmt. Da diese Kamera sehr klein ist, kommt auch nicht viel Licht rein, hätte ich dasselbe mit der Handykamera gefilmt, wäre dies nicht passiert.

Die heutigen Kameras sind sehr viel lichtempfindlicher. Deshalb ist der Kontrast zwischen dem Schwarz und dem Gesicht nicht mehr so stark und man kann deshalb auch gut schwarz tragen.

Weiss?

Bei Weiss passiert genau das Gegenteil. Weil ich hier eine grosse helle Fläche habe, ist nicht mein Gesicht, sondern das Kleidungsstück das hellste. Eigentlich sollte aber das Gesicht das Hellste sein, damit der Zuschauer mir ins Gesicht schaut und somit besser zuhören kann. Die Augen gehen immer automatisch dorthin, wo es am hellsten ist. 

Es hilft schon, wenn man über die weisse Bluse einen Blazer anzieht. So habe ich sofort wieder mehr Aufmerksamkeit auf meinem Gesicht.

weisse Bluse
grauer Pullover

Ton-in-Ton?

Ton in Ton würde ich nicht tragen. Damit verschwindest Du im Hintergrund. Du solltest Dich mit deinen Kleidern vom Hintergrund abheben, damit Du Deine Präsenz aufbauen kannst.

Was darf ich, was soll ich?

Es gibt auch ganz viele Dinge, die du darfst. Du kannst eigentlich alle Farben tragen. Nimm diejenigen, die Dir gefallen, die zu Dir passen,
Es darf auch bunt sein. Vielleicht nicht mit zu vielen Mustern, da dies unruhig machen kann und Dir damit die Präsenz nimmt. Wenn Du aber gerne buntgemusterte Kleider trägst, kann dies Deine Persönlichkeit auch unterstreichen. Achte dann einfach auf einen ruhigen Hintergrund.

Das wichtigste ist, dass Du Dich in Deinen Kleidern wohl fühlst. Trage das, was Du auch sonst trägst. Du sollst niemanden imitieren oder spielen, Du sollst Dich selbst sein. Auch wenn Du gerne einen Hoodie trägst, dann trag diesen Hoodie, dann passt das auch und unterstützt Deinen Stil.

Wenn ich Videos aufnehme, stehe ich länger vor dem Kleiderschrank als sonst. Ich muss auch nicht ständig etwas Neues anziehen. Mir ist Nachhaltigkeit z.B sehr wichtig. Ich kaufe wenig Kleider und versuche diese, lange zu tragen und das möchte ich auch in meinen Videos vermitteln.

Setze also Deine Akzente, unterstreiche Deine Persönlichkeit und mach Dir vor allem keinen Stress daraus, was Du vor der Kamera anziehen sollst.

Wenn Du noch immer unsicher bist, wie Du Dich vor der Kamera verhalten sollst, damit Du auch wirklich echt wirkst.
Dann besuche doch meinen Kurs «Selbst&Sicher vor der Kamera»

Für diejenigen die wirklich weiterkommen wollen, habe ich auch noch eine Videochallenge eingebaut. Alle Informationen über diesen Kurs findest Du hier.

Teilen - danke:

Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp
Pinterest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Weitere Artikel

Ausrüstung für Videoaufnahmen im Büro

Video-Setting im Büro

Wie ich das Video Setting im Büro aufgebaut habe für meine Kurse und die Mastermind-Gruppen, die ich über Zoom abhalte.

farbige Hintergründe

Hochwertiger Videohintergrund

Grün, Rot, Gelb, Grau oder Weiss? Welche Farbe eignet sich am besten für einen hochwertigen Hintergrund? Hier erfährst Du 3 Möglichkeiten, einen hochwertigen Hintergrund zu gestalten.